SPORT & FUN

SURFEN – TAUCHEN – SCHNORCHELN – ANGELN

Mittlerweile ist Sao Vicente ein Geheimtipp für Profisurfer.  Wir bringen Euch zu den Surfhotspots: Egal ob Kitesurfen in Salamança, Bodysurfen an einsamen Küstengegenden oder Windsurfen in großen Buchten – wir helfen Euch die passende Location mit einheimischen Profis, Equipment mit den richtigen Wellen- und Windverhältnissen, zu finden.

Casa de Poço verfügt über Trocknungsplätze und Süßwasserduschen. Außerdem bieten wir:

  • Equipment zum Schnorcheln
  • Organisation von Booten
  • Empfehlungen zu Insider-Angelgebieten sowie Sportfischen

 

 

 

 

Eine Erlebnisreise im Brennpunkt der Kamera

Eine Erlebnisreise im Brennpunkt der Kamera
…im Licht der Inseln

Mit meiner über dreißigjährigen Erfahrung in Portrait-, Landschafts- und Kunstfotografie bin ich der perfekte Guide für Deine Fototour. Seit 2006 lebe ich auf den kapverdischen Inseln und kann inzwischen auf zahlreiche Ausstellungen mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen zurückblicken: Von sozial-kritisch und dokumentarisch bis hin zu Landschaftsfotografien.

In der Fotoexpedition stehen das Licht, die Menschen und die archaischen Landschaftsformen im Mittelpunkt.

Je nach Sicht- und Wetterbedingungen werden (morgens oder abends) die Hotspots der Insel optional mit einem Jeep besucht und mit dem festgelegten thematischen Fokus fotografiert.

Die Fotos werden sofort gesichtet, redaktionell besprochen und konzeptionell zu einer Geschichte verstrickt.

Für die Besprechung steht ein Seminarraum zur Verfügung. Je nach Zeitrahmen kann in der Galerie von Casa de Poço eine Abschlussausstellung stattfinden.

Equipment: digitale Fotokameraausrüstung, Laptop,
Wanderschuhe, Rucksack, Wasser
Optional: Jeep extra, Verpflegung extra

 

Wüstenwind, Vulkankrater und Wasserquellen

Eine Safari in allen Himmelsrichtungen von Sao Vicente

Durchquere die Wüste und lausche dem Atem des Wüstenwinds, der die Geschichten über die Entstehung der Vulkaninsel flüstert…

Die Tour beginnt im historischen Stadtzentrum und führt zu einem Aussichtspunkt mit fantastischem Panoramablick über den Westen der Insel. Von dort geht es los in die Ribeira Calhau, den grünen Oasen der Insel. Die Bauern pflanzen unter dem Quietschen der eisernen Windräder ihr Gemüse und Obst an und in einer einheimischen Schenke gurgeln wir den Fahrtstaub aus der Kehle.

Im Osten der Insel treffen wir auf eine wilde Sandküste. Dort stürzen Fischadler und Fragattas pfeilgerade ins Meer, um ihre Beute zu krallen. Mit einem erfrischenden Bad im türkisklaren Wasser und einer kleinen Strandwanderung entdecken wir einen unberührten Strand der Insel. Bei der Weiterfahrt machen wir an einer Vulkanschlucht Halt und wandern in den wüstenhaften Berggipfeln der Insel zu einer längst vergessenen Oase. Dort erwartet und das Farbenspiel der Felslandschaft.

Der zweite Teil der Inselerkundung führt über die Landstraße zu den alten Lavafeldern, die an der rauen Klippenküste im Naturpark von S.Vicente liegt. Am langen „Praia Grande“, der viele Schildkrötennester beherbergt, kann noch einmal gebadet werden, bevor uns die letzte Etappe der Rundfahrt zum Monte Verde führt. Auf halber Höhe ist Mindelo zu sehen, die eingebettet in den Vulkanhügeln liegt und im goldenem Nachmittagslicht flimmert.

Tagestour

max. 4 Teilnehmende

Level: 2 (1 einfach, 6 anspruchsvoll)

Equipment: Sportschuhe, Sonnenschutz, Badesachen, Wasser

Die Tour wird den täglichen Wetterbedingungen (Regenzeit) angepasst um die Sicherheit unserer Gäste nicht zu gefärden. 

 

Das Stille Mindelo. Das fehlt in den Reisebüchern…

Das Stille Mindelo. Das fehlt in den Reisebüchern.

Über den Dächern der Altstadt Mindelos überrascht eine angenehme Brise des Meeres und lädt eine fantastische Aussicht über die Bucht zum Verweilen ein. In der Ferne sind die Konturen der Nachbarinseln zu erkennen – im Tal erstreckt sich das Farbenspiel der bunten Häuserfassaden Mindelos. In dieser Kulisse werden die Wurzeln der kreolischen Kultur fernab der touristischen Pfade erkennbar. In den umliegenden Stadtvierteln pulsiert das familiäre Leben; in der anliegenden Hafenwerft wird die einstige Stellung Mindelos als Versorgungsinsel erkennbar, von der aus viele Expeditionsschiffe in See stachen. An den alten Wasserstellen wird schließlich das karge Leben vieler Generationen von Kapverdern spürbar. Die Tour endet schließlich im ehemaligen “Choleraviertel” des historischen Stadtzentrums.

 

Dauer der Tour: ca. 3,5 Stunden

Level: 1 (1 einfach, 6 anspruchsvoll)

Equipment: Sportschuhe, Sonnenschutz, Wasser

Über den Dächern Mindelos zu den Sanddünen von Salamansa

Von Mindelo nach Salamansa
Über den Dächern Mindelos zu den Sanddünen von  Salamansa

Wie müsse es für die Entdecker der Insel gewesen sein, die Anno 1452 die ersten Schritte über das Festland S.Vicentes gingen – erlebe es.

Nach einer Fahrt mit dem Bus an den nordöstlichen Stadtrand beginnt die Wanderung mit einem Aufstieg. Dort wartet bereits das erste Highlight der Tour: Das atemberaubende Stadtpanorama an der Kraterbucht. Der Abstieg führt durch ein Flussbett an einer Bitter – Salzquelle vorbei bis zwischen den weiß-gelben Sanddünen das Meer zu sehen ist. Hier lässt es sich wunderbar baden, am endlosen Strand entlangspazieren und  der Blick schweift über die unendlichen Weiten des Ozeans, tief in den Horizontz hinein.

Der Rückweg führt über den Bergkamm zurück in die Stadt; optional kann eine Rückfahrt mit dem Bus oder Pickup (nicht im Preis inbegriffen) organisiert werden.

Halbtagestour (4 – 5 Stunden)
Equipment: Wander-/Sportschuhe,
Badesachen, Sonnenschutz, Trinkwasser
Level: 3 (1=  einfach, 6 = anspruchsvoll)

Die ersten Pioniere von Mindelo

Die ersten Pioniere von Mindelo
Architektonisch historischer Rundgang in der Altstadt

Historische Landkarten und Stadtpläne veranschaulichen die ersten visionären Ideen und Konzepte zur Urbanisierung der Insel. Mit der Aussicht über die große Bucht Port Grandes wird die städtische Entwicklung bis in die Moderne deutlich.

Historische Fotografien und Postkarten-Motive der Kolonialhäuser bilden die Zielpunkte des Rundgangs. In der malerischen Altstadt wird für einen Moment die Zeit zurückgedreht. Die Familiengeschichten der englischen und portugiesischen Pioniere wird anhand der architektonischen Ausdrucksformen erzählt.

Wir besuchen die alte englische Markthalle, das historische Zollhaus, das erste Bürgermeisterhaus und die vielen kleinen Plätze die über die Jahrhunderte erhalten blieben und lebendig und vielfältig genutzt werden.

Dauer der Tour: ca. 2,5 Stunden

Equipment: Sportschuhe, Sonnenschutz (Hut oder Mütze) Wasser

Level: 1 (1 einfach, 6 anspruchsvoll)

Optional bieten wir eine Führung durch die alte Hafenbehörde und den englischen Gouverneurspalast an. Die Tour verlängert sich um 1,5  Stunden.

 

 

 

Auf den Spuren Cesaria Evora

Auf den Spuren Cesaria Evora
Historisch-musikalische Stadterkundung

Mit dem Bus geht es zum alten Friedhof der Stadt. Hier gibt es uralte Skulpturen, poetische Inschriften und Gräber kapverdischer Weltstars – insbesondere von Cisi – der barfüßigen Königin des Mornas. Die Lebensgeschichte Cesaria Evoras wird im Kontext der Inselgeschichte (von 1942 bis heute) erzählt. Die Tour wird von Musik und Anekdoten über Cesarias Leben begleitet und folgt buchstäblich ihren Fußpuren durch die verwinkelten Gassen der Hafenstadt. Für den Abend stellen wir ein individuelles Programm zusammen, das musikalisch durch Mindelo führt. Optional kann auch eine Instrumenten-Werkstatt besucht werden (Kosten nicht includiert).

Equipment: Sportschuh, Wasser, Kopfhörer (optional)
Dauer der Tour: 2,5 Stunden (ohne Instrumenten Werkstatt)
Level: 1 (1 = leicht – 6 = anspruchsvoll)

 

Plantagen und Siedler des kreolischen Kaffee’s

Plantagen und Siedler des kreolischen Kaffee’s

Mit der Fähre wird nach S.Antao übergesetzt. Danach geht es weiter mit dem Jeep, mit dem der Wolkenpass durchquert wird. Anschließend führt eine Wanderung mit spektakulären Panoramablicken in das obere Paul-Tal. Nach einer Übernachtung (optional) in den Bergen folgt eine Wanderung durch die subtropische Insellandschaft des östlichen Paul-Tals, vorbei an natürlichen Wasserquellen, durch Bananen-, Mango- und Guavenplantagen. Beim Rösten der Kaffeebohnen über dem Lagerfeuer erzählen die Bauern der Region über Anbau, Ernte und Alltag. Dazu wird eine Kaffee-Verkostung angeboten. Auf dem Rückweg über die landwirtschaftlich genutzten Terrassen besuchen werden die Kaffeetrockenplätze besichtigt und verlassene Wohnhäuser der Siedler besucht, die Zeugnis der kapverdischen Kolonialzeit geben.

Wir organisieren für Sie Unterkunft, Transfers und Mahlzeiten. Auf Wunsch können Sie von Cop d’ Ribeira bereits am Nachmittag die Rückreise nach S. Vicente antreten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.